ZBrush.de - Forum

Zur Registrierung

ZBrush.de - Forum - Rund um ZBrush/ZBrushCore - ZBrush Community

Homepages, Gallerien, News und privates...

Posting nur für registrierte Mitglieder erlaubt!

Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Kritik, Anregungen etc.

26.11.2011 15:18   (Vor 4473 Tagen) 6310 Aufrufe 14 Antworten

Hallo,
ich bin gerade an einem Übungsstück (irgendein Alien-Reittier) um verschiedene Techniken durchzuprobieren und möchte hier ab und an die Zwischenergebnisse posten. Was meint Ihr dazu? Über Kritik und Tips, wie ich meinen"workflow"verbessern könnte freue ich mich.
Jester
user_img-2uTwk4hQdQ_Tier_0.jpg user_img-PyW5MiQ4c4_Tier_1.jpg user_img-idYx50KnMb_Tier_2.jpg

User-Avatar
Phosforced
Member

Mitglied seit: 06.10.2011 08:42
Posts: 298

Phosforced
User-Avatar
Member

Mitglied seit:
06.10.2011 08:42
Posts: 298

hey.

ist schon mal n guter anfang. nur :

du hast das vieh mit dynamesh gemacht oder?das problem hierbei ist das man schnell die proportionen vernachlässigt.
mit zspheres hat man das besser im griff.

du dem vieh selbst:

das hinterteil ist zu massig.mach ihn etwas schlanker
mach den schwanz länger
die vorderbeine sehen auch etwas merkwürdiger aus
und mach das hinterteil höher.stell dir in gedanken vor wie die knochen verlaufen könnten.
das ist der große vorteil an zspheres gepaart mit zsketch.ist ne einwandfreie methode.
unterteile auch das mesh in verschiedene subtool.zb die hörner und die augen

zur anatomie.

kleiner tipp.besorge dir n tieratlas.habe ich auch :) ist super!man kann sich sehr viel abschauen was die anatomie angeht.
in deim fall vlt dinosaurier :)


soviel von mir dazu :)



ps.und übrigens.wenn du ihm schuppen, knochplatten oder sowas verpassen willst arbeite mit layern.
so kannst du schnell sachen ausprobieren ohne die ganze arbeit wieder löschen zu müssen.



http://www.design-should.bplaced.net


Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Danke für Kritik und Tips,
stimmt schon, ich hab das ganze mit Dynamesh und den diversen insert brushes begonnen und einfach mal drauflosgeformt - und dann mehr auf Details geachtet als aufs ganze Erscheinungsbild. Ich hab jetzt ein bischen korrigiert und will höchstens noch am Schwanz ein paar Stacheln aufsetzen. Dann würde ich Dynamesh verlassen und im normalen Modus die weiteren Details Anlegen, (Falten, Knochenplatten ...) Das mit den Layern klingt gut, werde ich ausprobieren. Mit Subtools bin ich mir noch unsicher. (Ich hab mal eine Figur gemacht (auch irgendwo hier gepostet als Dimetrodon, wo ich jeden Zahn und das Segel und Augen als subtool gemacht habe und dann aber probleme mit der hohen Polygonzahl hatte, da ich jedes tool recht hoch auflösen wollte um Feinheiten einzuzeichnen. Da erscheint mir Dynamesh einfach praktisch um alles immer wieder "kompakt und gleichmäßig " zu ordnen.
Ich probier wie schon gesagt zbrush jetzt erst ein paar Monate sporadisch aus und muß noch die richtige Routine bekommen. Aber deswegen bin ich ja hier im Forum.
Grüße,
Jester user_img-c1m1HFkHgs_Tier_3.jpg user_img-Ita6SqLalf_Tier_4.jpg


Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Nächster Schritt: Habe die Figur jetzt als Polymesh auf ca. 6 mill Polygone geteilt und lege die Feinheiten an. Zuerst der Kopf : user_img-0aFVX1IMO0_Tier_5.jpg
Ich habe hier vor allem mit clay-buildup und nur leichtem nachglätten gearbeitet, das hinterlässt noch gewisse Strukturen die mir gut gefallen.


User-Avatar
Phosforced
Member

Mitglied seit: 06.10.2011 08:42
Posts: 298

Phosforced
User-Avatar
Member

Mitglied seit:
06.10.2011 08:42
Posts: 298

ja wird doch schon.ich würde allerdings beim auge eine extra sphere nehmen.das wirkt einfach besser und man kann leichter verschiedene materialein zuweisen.oder du teilst es in polygroups.geht auch.

und ich glaub ich würde die unteren hörner noch ein wenig nach hinten oben biegen.das sie eher im fluss mit den anderen sind, wenn du weißt was ich meine :)

[Editiert am 29.11.2011 von Phosforced]



http://www.design-should.bplaced.net


Ho
horkon72
Junior Member

Mitglied seit: 07.12.2010 23:44
Posts: 39

horkon72
Ho
Junior Member

Mitglied seit:
07.12.2010 23:44
Posts: 39

Mit Stacheln wird sich das Reiten auf einem solchen Reittier aber recht schwierig gestaltet. Wie oft muss man sich bei größeren Geschwindigkeiten oder einem Fehltritt nach vorn beugen - und schwups - ist man tot.


Hi
hirnlaich
Member

Mitglied seit: 14.08.2008 07:06
Posts: 498

hirnlaich
Hi
Member

Mitglied seit:
14.08.2008 07:06
Posts: 498

Finde ich schon ganz OK für ein Modeling von 10-15 Minuten.


Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Mit 10-15 min. komm ich da nicht weit. Ich sitz da jetzt schon eher 2-3 Stunden dran - ist aber auch erst meine vierte Figur in z-Brush. Aber die Schnelligkeit kommt ja bekanntlich durchs wiederholen und üben "von selbst" - jetzt erstmal die Technik in den Griff kriegen und immer eins nach dem anderen.
Als Reittier ist das "Ding" vielleicht echt nicht geeignet, es ist eben eher ein Lasttier, da stören die Stacheln weniger.
Ich mach jetzt erstmal mit Falten und Schuppenstrukturen weiter und poste demnächst den weiteren Verlauf.
Danke für Kritik und tips,
Jester


Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Hier gehts schon weiter: Mt dem Damn Standart einige Falten gezogen. Da hab ich jetzt einiges zu tun, bis der ganze Körper fertig ist.
Gleich noch eine Frage vorweg:
Wie würdet ihr vorgehen, wenn ich als nächstes eine Art Tragegestell und Zaumzeug anbauen will. Aus Z-Spheres bauen?

user_img-yLBVPyVsS5_Tier_6.jpg


User-Avatar
Phosforced
Member

Mitglied seit: 06.10.2011 08:42
Posts: 298

Phosforced
User-Avatar
Member

Mitglied seit:
06.10.2011 08:42
Posts: 298

jap ich würde das ganze mit spheres machen.find ich immer noch die beste methode.oder eben bissl komplizierter das ganze in einem externen programm modeln und dann rein damit



http://www.design-should.bplaced.net


Br
Brushie
Member

Mitglied seit: 20.03.2011 17:26
Posts: 224

Brushie
Br
Member

Mitglied seit:
20.03.2011 17:26
Posts: 224

Was meinst du mit "rein damit"?
Das Modell im Groben zB in 3dsmax und die Feinarbeit dann in ZBrush machen?



Wer nicht am Abgrund stand, dem wachsen keine Flügel.


User-Avatar
Phosforced
Member

Mitglied seit: 06.10.2011 08:42
Posts: 298

Phosforced
User-Avatar
Member

Mitglied seit:
06.10.2011 08:42
Posts: 298

ja kommt drauf an wie komplex das ganze wird.was ich auch schon gemacht hab war das zbrush model als obj exportieren und dann in blender die teile weitermodeliert und dann als obj wieder in zbrush gehauen.so kannst du es auch machen.das tier als obj exportieren.importieren.gerüst modeln.dann gerüst als obj in zbrush.

ist auch geschmackssache denk ich.

[Editiert am 01.12.2011 von Phosforced]



http://www.design-should.bplaced.net


Je
Jester
Junior Member

Mitglied seit: 24.09.2011 21:02
Posts: 31

Jester
Je
Junior Member

Mitglied seit:
24.09.2011 21:02
Posts: 31

Hallo Phosforced,
Du hast weiter oben gesagt, daß Du den Grundaufbau eher mit zspheres /adaptive skin als mit Dynamesh starten würdest. Bekommst Du da nicht bei komplexeren Modellen Probleme mit großen Verzerrungen in den Polygonen. Muß man dann irgendwann eine manuelle retopo machen? (kann ich nämlich noch nicht und würde ich gerne umgehen, daher war ich anfangs ganz angetan von Dynamesh)
Grüße,
Jester


User-Avatar
stoNe
Senior Member

Mitglied seit: -
Posts: 667

stoNe
User-Avatar
Senior Member

Mitglied seit:
-
Posts: 667

wenn du das grundobjekt fertig hast, dann kannst das in ein adaptiv-skin umwandel und mit dynamesh weiterarbeiten
gurte und riemen kann man mit einer maske auf das objekt malen und per extract neue sub-tools erstellen
ornamente lassen sich wunderbar mit dem "MatchMaker"-brush auf eine, dahinterliegende oberfläche "pressen"
oder "ganz hart" :D: boxmodelling in ZBrush
http://www.pixologic.com/docs/index.php/Box_Modeling_and_Precision_Texturing



Und im Radio ... Fritz!


User-Avatar
Phosforced
Member

Mitglied seit: 06.10.2011 08:42
Posts: 298

Phosforced
User-Avatar
Member

Mitglied seit:
06.10.2011 08:42
Posts: 298

eben.ich würde mit zspheres das gerüst anfangen.wenns im nachhinein sich verändern sollte dynamesh drüberhauen und gut is.



http://www.design-should.bplaced.net


Insgesamt 15 Beiträge