ZBrush.de - Forum

Zur Registrierung

ZBrush.de - Forum - Rund um ZBrush/ZBrushCore - ZBrush

Alle Themen rund um ZBrush, fertige Bilder und WIPs

Posting nur für registrierte Mitglieder erlaubt!

Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Schmuck mit Zbrush

15.04.2016 12:37   (Vor 1988 Tagen) 16934 Aufrufe 38 Antworten

Hallo liebe Zbrush-Fans!

Seit meinem letzten Post ist es schon eine gute Zeit her. In der Zwischenzeit war ich nicht faul und hab fleißig weiter designt. Gerade abgeschlossen ist eine kleine Bikerschmuck-Kollektion die ich mit Jörg Scheffel, seines Zeichens Goldschmiedemeister, herstelle und vertreibe.

Das Thema CAD gewinnt auch in der Goldschmiedebranche zunehmend an Bedeutung. Die Aufträge werden immer komplexer und sind von Hand oftmals gar nicht mehr zu erledigen. Ausgefallene Designs zu erstellen ist das eine Thema, sie in die Realität umzusetzen das Andere. Oftmals reicht die Auflösung der 3d Drucker für allzu feine Details nicht aus. Das war ein ziemliches Problem für mich, da ich eher der Details verliebte Goldschmied bin. Auch die Oberlfächengüte ließ einiges zu wünschen übrig. Der Schichtaufbau war oft überdeutlich zu sehen und zerfledderte mir meine schönen kleinen Details. Und das auch bei Druckern die weit über 25.000,- Euros kosten. Die Lösung war für mich der Asiga Pico.

Jetzt aber mal zu den Modellen: (Bikerschmuck)
Die sind, wie solls anders sein, allesamt in Zbrush entstanden. Lediglich die innere Ringschiene habe ich aus einem Programm importiert das speziell für Goldschmiede zugeschnitten ist und mir erlaubt, eine exakte Ringgröße festzulegen. Das ist in Zbrush aufgrund mangelnder Bemaßung leider so nicht möglich. Über den stl-Export kann man ja auch nur die Gesamtgröße des Objektes angeben. An dieser Stelle muss man sich eben behelfen. Das schöne am modellieren war, das man einfach mal total abgefahren sein kann. Nicht dieses übliche "es soll aber nur ganz schlicht sein". Deshalb hats auch nen heiden Spass gemacht! Für den Workflow habe ich eigentlich nur die üblichen Zbrush-Tools benutzt. Da steckt keine Magie dahinter. Und: Seit es in Zbrush Dynamesh gibt, schmeißt Zbrush super stl und obj Daten raus!!! Früher war das herstellen einer "wasserdichten" Haut die der Drucker ausgeben kann sehr schwierig (Kombination div. Subtools!). Gerade die teuren Drucker waren da sehr empfindlich, und schon ein gedrehtes Dreieck konnte die ganze Bauplattform zum Scheitern bringen. Was dann natürlich bei den Druckzeiten die die Geräte an den Tag gelegt haben wirklich übel war. Aber wie gesagt, dank Dynamesh werden die Teile nun alle sehr sauber verboolt, und die rep. Software zeigt dann im Höchstfall noch ein zwei Fehler an. Die kann man entweder flux reparieren, oder man lässt es. Denn damit kommt der Pico 3d Drucker klar! Die Druckzeit in grauem Plastik war z.B. für den Flaming Skull ca. 7 Stunden in der feinsten Auflösung (15µ). Im Anschluss Formenbau und das Ergebnis könnt Ihr ja hier sehen. Aus massiv 925 Silber.

Modell Drache:
Auch hier wieder komplett in Zbrush modelliert. Lediglich die Onyxsäule um die er sich schlängelt wurde wieder importiert, um eine exakte Größe zu haben. Mehr Infos zum Modell und den kompletten Herstellungsvorgang könnt Ihr Euch hier als pdf anschauen:

http://www.custom-cad4you.com/images/bilder/drachenstudie.pdf

Da bekommt Ihr auch noch einige Infos zum Goldschmieden und so...

Modell Poseidon:
Mein bisher aufwendigstes Werk. Den habe ich für die Inhorgenta 2016 gemacht. (Eine große Schmuckmesse in München) Die Basis stammt aus dem Goldschmiede CAD Programm. Hier musste ich einfach exakte Maße haben. Die kleinen Stege und das Netz, Dicke der Ringschiene, exakte Größe für den Centerstone, und für die kleinen Steine in der Ringschiene. Alles in allem war das ziemlich aufwendig, denn "nach unten" muss man schon klare Grenzen einhalten. Das Netz an dem die Muschel und Seesterne hängen hat eine ca. Dicke von 0.2 mm - 0.5 mm. Das schafft der Drucker noch. Aufgeteilt war der Ring in über 20 Einzelteile. Den Coolnes-Faktor hat das Teil aber erst durch Zbrush bekommen. Gedruckt wurde dieses Stück dann in ausbrennbarem Wachs. Druckzeit hier waren 19 Stunden in einer Auflösung von 25µ. Den Guss hat hier Freund und Goldschmiedemeister Jörg Scheffel übernommen. Wir wollten demonstrieren, das auch auf altem Equipment sowas her zu stellen ist. Das Stück besteht jetzt auf 585 Gelbgold (ca. 30gr.) und hat einen 21.5ct Aquamarin oben drauf.

Mehr Infos und Bilder findet ihr in der Studie die ich dafür geschrieben habe:
http://www.custom-cad4you.com/images/bilder/casestudy_poseidon_2016.pdf

Das Kreuz ist meine aktuellste Arbeit. Nach den ganzen Totenköpfen und dem Stress mit der Messe musste ich mal wieder was für mich machen. Der Druck ist schon erledigt, geplant habe ich das Stück in den nächsten Tagen in 585 Gold zu gießen, mal sehen wie es wird.

Wie Ihr sehen könnt, läuft hier ohne Zbrush gar nix! Jedenfalls so gut wie garnix! Deshalb ist es für mich trotz der Konkurrenzangebote immer noch die erste Wahl. Ich halte auch ehrlich gesagt weniger davon, das man vier oder fünf Programme beherrschen "muss" um Arbeiten zu können. "Rhino kann das gut, Maya jenes, und für x nehm ich y". Das ist mir zu kompliziert und ich hab schon lange genug benötigt um Zbrush auf dem jetzigen Level benutzen zu können.

Bei Fragen oder Anregungen stehe ich mit offenem Ohr bereit!
Wen es interessiert, ich hab schon einige Zeit eine neue Internetseite. Da gibts noch mehr über Schmuck, 3d Druck, CAD & Zbrush zu sehen und zu lesen! Die Seite findet Ihr hier: www.custom-cad4you.com

Kommis sind herzlich willkommen!!!

Ich hoffe Ihr hattet etwas Spaß beim Bilder schauen und Text lesen!

LG
Sascha Vogt

user_img-NyEjjxtSxM_alien_king.JPG
user_img-xqwROhBvkA_alien_king_ring_2.jpg
user_img-RNqGKcHWz0_core47_samurai.JPG
user_img-smmIz6FQLX_samurai_ring1.jpg
user_img-8eZCu5PkeF_flame_skull.JPG
user_img-k1iDrSd7NG_flame_skull_4.jpg
user_img-oHyP9VuUak_gasmask.JPG
user_img-9QeksNxulR_gasmask_skull_1.jpg
user_img-th9cLXmvEF_Drache_Highclass_jewelry.jpg
user_img-Cey9l2y2dc_poseidon.JPG
user_img-VYwQJN574o_poseidon_highclass_jewelry.jpg
user_img-wtOuZ00ACl_cross.JPG

Ja
Jaki18
Newbie

Mitglied seit: 06.09.2021 00:58
Posts: 1

Jaki18
Ja
Newbie

Mitglied seit:
06.09.2021 00:58
Posts: 1

Anlässlich des Feiertags erhielt ich ein Geschenk von meinem geliebten Bruder - ein Silberarmband vom Juwelier https://albertinaschmuck.com/silberarmbander. Ich mag Armbänder, besonders im Sommer, sie sehen an einem gebräunten Arm sehr feminin aus. Meiner Meinung nach kann dieser Schmuck ein Mädchen jeden Alters glücklich machen. Machen Sie Ihren Liebsten eine Freude mit einem kleinen und feinen Schmuckstück, das nicht viel sein kann, wie Fürsorge, Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit und Liebe.


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Moin!

Also, die Drucker gibts ja in diversen Preisetagen.
Du bekommst beim großen Versandhandel der mit "A" anfängt auch schon Drucker für um die € 700,-
Solange Du Kaffeetassen, Schuhe oder Legosteine drucken willst, sind die Teile auch ok. Für Schmuck nicht!

Ich bin ja als normaler Kunden an Asiga geraten, weil ich ein bezahlbares Gerät mit vernünftiger Auflösung gesucht hab.
Naja und durch meine Arbeit hat sich das eben dann entwickelt. Aber vorher hab ich mir wie jeder vernünftige Kunde auch Testdrucke angefordert. Die Ergebnisse waren durch die Bank bescheiden! Bzw. für den Hobbybereich verwendbar, um Schmuck auf hohem Niveau zu machen leider nicht. Da muss man dann schon tiefer in die Tasche greifen.

Davon abgesehen kann ich Dir ein baugleiches Modell wie den ProJet1200 ebenfalls verkaufen. Und ja, die Dinger sind günstiger.
Solange Du dann nicht solche Ausdrucke erwartest wie Du sie auf meiner Seite sehen kannst, bzw. den Schmuck den ich draus mache, kann man bestimmt auch damit leben....


Sa
samy001
Junior Member

Mitglied seit: 18.10.2013 17:49
Posts: 27

samy001
Sa
Junior Member

Mitglied seit:
18.10.2013 17:49
Posts: 27

Hi Sascha,

vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen.
Ich bin dabei mir in nächster Zeit evtl auch so einen Drucker zu kaufen.
Bin aber noch ziemlich uninformiert über die Qualitätsunterschiede.
Der Asiga liegt ja bei ca. 10000 Euro.
Ich finde auch den Projet 1200 oder den M-Jewelry von MAKEX sehr interessant, die angeblich deutlich günstiger sind.
Ich glaube ich muss Dich und deinen Kollegen mal besuchen kommen, oder aber ich lerne euch mal auf einer der Fachmessen persönlich kennen :-)

LG
Samy


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Moin Samy,

siehst Du alles richtig.
Zuerst drucke ich in grau. Das geht super schnell und gibt mir ne tadellose Vorschau auf das,
was ich erwarten kann. Sollte noch irgend ein Fehler in der Haptik sein so werd ich das hier feststellen können. Und kann dann
noch reagieren, ohne einen Druck in SuperWax verpulfert zu haben der mich Material und vor allem Druckzeit kostet.
Zudem war ich mir auch nicht sicher, ob Du bzw. Dein Mitentwickler jeweils einen Ring wollt. Dann wäre ohnehin Formenbau besser. Und dafür eignet sich das graue Material am Besten.

Der Drucker ist ein DLP Drucker, mit SAS Technik. Das Bedeutet grob gesagt:
Ein UV-Projektor projeziert die eben gesehenen Slices auf den Boden einer mit resin gefüllten "Schale".
Das ist der so genannte Build-Tray. Die Bauplattform hat permanent den Abstand zum Tray den man als Z-Auflösung ein trägt.
Also in unserem Fall 15µ. Die dünne Schicht Resin härtet aus, und "klebt" am Tray und an der Bauplattform. Vom Tray löst sich das Resin beim Hochfahren der Bauplattform, jedoch nicht von der Plattform.

Das Material ist sehr ergibig,und kommt in 0.5l Flaschen incl. einem Build-Tray. Man füllt in etwa bis zu einer Höhe von 5 mm Material in den Tray ein. Kippt nach wenn fast nichts mehr im Tray ist. Und klar, das unverbrauchte Material im Tray wird einfach für den nächsten Druck wieder hergenommen. Das Material ist zum leidwesen meines Kooperationspartners Dr. Stephan Weiß (www.3dxs.de) ziemlich ergibig. Auf seiner Website gibts auch noch jede Menge Infos zu den Asiga Druckern, und unter dem Reiter "Schmuck" gibts auch noch was von mir....

LG

[Editiert am 26.04.2016 von Unikumschmuck]


Sa
samy001
Junior Member

Mitglied seit: 18.10.2013 17:49
Posts: 27

samy001
Sa
Junior Member

Mitglied seit:
18.10.2013 17:49
Posts: 27

Bin sehr gespannt auf das Ergebnis :-) !!!
Sehe ich das Richtig das du hier erst mal nicht in superwax druckst?

Wie Funktioniert das eigentlich mit dem Druckmedium... Gießt man das in die Druckerschale und könnte man den Rest zurück in die Flasche kippen und wieder verwenden beim nächsten druck?

gruß
samy


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

So.....

Erstmal schön das Du zufrieden bist.

Da wir aus dem Thread nen WIP gemacht haben, bleiben wir auch dabei....

Hier zu sehen die Druckzeit auf 15µ was fast die feinste Auflösung ist...
user_img-AzOVHebrC9_druckzeit_ring_forum.JPG

Und in solche "Slices" verwandelt der Drucker, bzw. die Software das Teil...

user_img-uLiGHsOVqw_slice.JPG


Sa
samy001
Junior Member

Mitglied seit: 18.10.2013 17:49
Posts: 27

samy001
Sa
Junior Member

Mitglied seit:
18.10.2013 17:49
Posts: 27

Tolle Arbeit Sascha,

das schaut jetzt richtig sauber aus.
Also wenn du so gut wärst und machst mir ein kleines Angebot für den Guß - vorerst mal in Sterling -
Dann können wir den Ring gerne mal ins leben rufen!

Das Angebot dann bitte an meine mail.

Ich danke Dir !

Viele Grüße
Samy


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Die Fassung ist in jedem Fall zu hoch. Aber das ist weniger dramatisch, als eine zu kurze Fassung.
Ab geht immer, dran so schnell nimmer...

Und zu Deiner Frage mit dem Pinsel:

Zbrush arbeitet in einer undefinierten Raumgröße.
Wenn Du willst, so groß wie"s Universum. Daher spielt die Pinselgröße bzw. die Größe Deines Objektes kaum eine rolle (solange Du in Zbrush bleibst)

Der Grund warum Du mit den Pinselgrößen nicht klar kommst ist wahrscheinlich, das diese in Zbrush dynamisch gekoppelt an den Zoomfaktors ist. Wenn Du z.B. auf große Entfernung eine Pinselgröße x einstellst, ändert die sich automatisch sobald du hinein zoomen tust.
Warum? Damit Du im Verhältnis zur Ansicht mit dem exakt gleichen Pinsel weiter machen kannst. Das verhindert aber die absolute Kontrolle über die Pinselgröße!

Tippe "s" und dann ploppt der Pinselgrößen-Slider auf. Am rechten Rand siehst Du ausgegraut ein "Dynamik"
Das kannst Du aber mit bloßem antippen nicht deaktivieren. Vielleicht findest Du ja selber raus wie"s geht....wenn nicht ich biet auch Schulungen an
:P

[Editiert am 24.04.2016 von Unikumschmuck]


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Moin Samy,

sorry, gestern hat nicht mehr geklappt.
Zuviel Laminat!

Aber jetzt:

Wie Du sehen kannst, gibt"s jetzt nur noch eine Polygroup! Um das jetzt wieder auseinander zu bauen müsste man sehr viel Aufwand betreiben. Soviel Aufwand, das ich es eigentlich schneller nachgezeichnet hätte...

user_img-mEwXcYBqtP_polygroups.JPG

Nachdem wir nun alles "sauber" haben, holen wir uns noch die Bestätigung vom Reparatur-Programm

user_img-UU2MZOUDuV_no_errors.JPG

Das zeigt brav Null Fehler an, denn wie wir hier jetzt sehen können:
user_img-lylchkTbu7_slice.JPG
gibt"s zwischendrin keine "Haut" mehr...

Und natürlich hab ich mich auch um die Fassung gekümmert:
user_img-usIivyfKeM_fassung.JPG
Jetzt ist es unten bündig und verläuft mit dem Ring. Die Auflage ist jetzt ca. 0.6mm breit an der schmalsten Stelle.
Das reicht locker. Und auch kein geschachtel mehr....

LG


Sa
samy001
Junior Member

Mitglied seit: 18.10.2013 17:49
Posts: 27

samy001
Sa
Junior Member

Mitglied seit:
18.10.2013 17:49
Posts: 27

oh ja das hab ich wohl etwas gepfuscht,
wenn Du das mit wenig Aufwand fixen kannst, wäre das klasse, ansonsten geh ich da noch mal ran.

Auch mit der Steinauflage hast du natürlich recht, die ist deutlich zu schmal, breiter wäre besser.

RG 63 sollte passen.
Mein etwas zu enger Ehering hat 62, also sollte 63 für diesen deutlich breiteren Ring gut passen.

Pinselspitze:
wenn ich so kleine Objekte in Zbrush lade, habe ich nur eine kleine Range zwische Pinselgröße 1 und Pinselgröße 2.
Ab 3 ist der Pinsel viel zu groß... oder mache ich da was falsch?

Wenn ich in deiner nähe wohen würde, wäre ich vorbeigekommen zum Laminat verlegen!


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

user_img-SJPpQiUObn_fassung.JPG

Guggscht Du hier!


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Moin Samy,

es geht weniger darum das ich was damit anstelle.
Es ist leider so das Daten bzw. generell Designs nicht sicher sind,

Wenn Du einen Druchmesser von 20 mm willst, entspricht das der Ringgröße (RG) 63!
Muss ich also noch etwas größer machen.

Wieso jetzt die Zbrush Pinselspitze aber nicht fein genug ist, musst Du mir genauer erklären!

Fassung:
Du hast da zuviel rumgebastelt.
Durch das Rumbasteln hast Du die Werte aus den Augen verloren! Die Steinauflage hat gerade mal 0.16 mm.
Das wird nix! Und was mir nicht gefällt ist, das die Fassung nicht bündig mit dem Ring abschließt!
Ich bring Dir das Teil mal auf Juweliersquali, aber erst heut Abend.....muss noch Laminat legen :P


Sa
samy001
Junior Member

Mitglied seit: 18.10.2013 17:49
Posts: 27

samy001
Sa
Junior Member

Mitglied seit:
18.10.2013 17:49
Posts: 27

Hallo Sascha,

super Dank für Deine Mühe. Ja das mit dem Zusammenfassen war mir bewusst. Aber Du bist ja ein absolut vertrauenswürdiger Mensch :-). Ich hätte da keine Sorge bei Dir das Du mein Design unter Beschlag nimmst.

Wie würdest Du die Fassung optimieren, was habe ich da falsch gemacht?
Bombieren brauchst Du eigentlich nicht, Plan ist schon OK.
Wie würdest Du das Design zusammenfassen/Sichern? Bedarf es da ein neues Dynamesh? Oder fasst man da die Polygrups zusammen?

Ringinnendurchmesser sollte bitte 20 mm sein.
Der Riesenfaktor kommt vom Vergrößern, da die Zbrush Werkzeigspitzen sonst nicht fein genug sind.

Aber selbstverständlich darfst Du die Bilder hier gerne einstellen!

Ich danke Dir herzlich.

Gruß
Samy


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Und das darf natürlich nicht sein! Als Designer muss man sein Werk so gut es geht schützen.
Samy hat das hier mit seinem Siegel versucht. Das allzu einfache Entfernen seines Siegels birgt in meinen Augen große Probleme.
(Musste ich auch leider lernen das man seine Designs immer gut Schützen muss)

Da ich jetzt aber mal das Teil schon zerlegt habe, würde ich Dir anbieten:

- Fassung korrekt machen
- Ringschiene bombieren
- Zusammenfassen Deines Designs in ein Mesh (natürlich mit Steinbock!) an dem so leicht keiner mehr herum manipulieren kann!

Diese Arbeiten, sowie den Druck mach ich Dir dann einfach mal für Lau!

Der Ring hat übrigens RG 60.
Das Endgewicht in 750 GG kann ich Dir nach abschließender Bearbeitung sagen!

LG


PS: Voraussetzung für "Lau" ist natürlich, das ich die Bilder vom Druck hier einstellen darf!

[Editiert am 23.04.2016 von Unikumschmuck]


Un
Unikumschmuck
Junior Member

Mitglied seit: 01.11.2012 12:01
Posts: 36

Unikumschmuck
Un
Junior Member

Mitglied seit:
01.11.2012 12:01
Posts: 36

Moin nochmals!

So, Samy hat mir nun die Daten gesendet, mit der Bitte, ich soll doch mal "drüber schauen".

Mach ich natürlich für Dich!

user_img-HqbMkWrG0l_unverboolt.JPG

Was sehen wir hier? Samy hat die einzelnen Komponenten nicht verboult! Woran sehen wir das? In den roten Zwischenräumen die das Volumen darstellen, kann man noch eine blaue Haut sehen! Ist das schlimm für den Druck?
Prinzipiell nicht, aber gerade gut ist es auch nicht. Solche Sachen können immer mal Fehler verursachen.
Auf SolidScape Druckern z.B. ist das Teil so nicht druckbar!

user_img-xBZr2Fb57h_zbrush_polygroups.JPG

Schön Bunt wenn ich das in Zbrush reinlade und ein par Knöpfe drücke. Neben dem das dieses Bild den ersten Eindruck bestätigt könnte ich jetzt als Schlingel noch ein wenig Unfug mit Samys Arbeit treiben. Z.b. mal sein Zeichen entfernen oder so.

user_img-m9ISyDCHEj_zbrush_zerlegt.JPG

Oder ich zerlege seinen mühevoll erstellten Ring wieder in Einzelteile ....



[Editiert am 23.04.2016 von Unikumschmuck]


Insgesamt 39 Beiträge